Projektangebote

Projektangebote 2018

Wir bieten an:

            - verschiedene Projekte (siehe Projektbeschreibungen)

            - in der Zeit von Mo bis Fr von 7.30 bis 13.00 Uhr

            - Gestaltung von Projekten nach Ihren Vorstellungen

            - alle Projekte sind wetterunabhängig durchführbar

            - fantastisches Außengelände für die Pausengestaltung

            - kleinen Sportraum mit Unihoczubehör

            - Räumlichkeiten zum Frühstücken

 

 

"Nebeneinander-Miteinander-Füreinander-Kooperationsspiele“

Spiele können Kinder und Jugendliche näher zusammenbringen. Bei Kooperationsspielen geht es nicht darum, einen oder mehrere Gegner zu schlagen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der Gruppe zu fördern und zu fordern. Der Erwerb von Vertrauensbildung, Hilfsbereitschaft, Kooperationsbereitschaft und damit sozialen Kompetenzen steht hierbei im Vordergrund. Mit einer Anzahl von Spielen führen wir Kinder und Jugendliche an diese Erfahrungen heran.

 

„Spüren wie es schmeckt - mit allen Sinnen essen“

Hier kann man Essen und Trinken nicht nur sehen und schmecken, sondern auch hören und fühlen. Es geht um Sinnesschulung und –erfahrung in Bezug auf Essen und Trinken. Verknüpft mit Sinnesspielen und dem Einsatz von Märchen führen wir Kinder zu neuen Sinnes-Erlebnissen. In Verbindung mit kleinen Experimenten können sie Lebensmittel als Erlebnis für Auge, Nase, Mund, Hände, Ohren und Zunge erfahren.

 

„Eine Reise durch die Europäische Union“

Kinder und Jugendliche wachsen in einer multikulturellen Gesellschaft auf. In einer Zeit, in der die inneren Grenzen Europas immer mehr verschwinden, sollte das Kennenlernen der verschiedenen Gesellschaftsformen der Nachbarn eine Selbstverständlichkeit sein. Spielerische Aktionen können Eigenheiten der Kultur, Kenntnisse über Essgewohnheiten, Sprache, Geographie und Landeskunde einfach vermitteln.

Mit einer „Reise durch die Europäische Union“ lernen die Kinder und Jugendlichen die Europäische Union mit all ihrer Vielfalt kennen.

 

 

„Softton-Töpfern“

 

Softton ist ein natürlicher, besonders weicher und geschmeidiger Ton, der sehr gut für Kinder geeignet ist. Er härtet an der Luft und wird extrem fest. Gefäße aus Kugeln oder Figuren in der Würstchentechnik sind die bekanntesten Handwerkstechniken in der Töpferei. Bei beiden Techniken handelt es sich um Arbeiten, die ohne maschinelle Hilfe ausgeführt werden können. Nach dem Gestalten besteht die Möglichkeit die Figuren individuell zu bemalen.

 

„Gipsmasken“

Gips, in Form von Gipsbinden, ist sehr unkompliziert zu verarbeiten. Die Herstellung von Gipsmasken nach drei verschiedenen Techniken sowie die anschließende individuelle Gestaltung, ermöglichen den Kindern und Jugendlichen ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen.

 

 

„Skulpturen aus Leichtbeton“

 

Leichtbetonblöcke, auch Ytong genannt, sind große Blöcke, die trotz ihrer Größe sehr leicht sind, denn sie enthalten viel Luft. Grundstoffe sind Bimsstein, Lavaschlacke, Quarzsand und Kalk, die ganz fein gemahlen werden. Durch die großporige Beschaffenheit der Steine lässt sich der Werkstoff leicht abtragen und ist einfach zu bearbeiten. Es können Großskulpturen, Blumenbänke oder der eigenen Phantasie entsprungene Figuren entstehen. Zur Bearbeitung reichen ausgediente Werkzeuge, stumpfe Sägen und Raspeln, völlig aus.       

 

 

„Enkaustik“

 

Enkaustik ist eine kreative Form einer alten, wiederentdeckten Technik. Schon die alten Ägypter und Griechen verflüssigten in Wachs gebundene Farbpartikel und brachten sie auf Stein oder Holz. Malereien dieser Art überstanden die Jahrtausendwende ohne ihre Intensität und Leuchtkraft zu verlieren. Mit einfachen Mitteln können faszinierende Bilder entstehen, die einen außergewöhnlichen Glanz mit großer Tiefenwirkung besitzen.

 

 

„Tiere und Figuren aus Pappmaché“

Pappmaché ist nichts anderes als ein Papierbrei, wie er zur Papierherstellung verwendet wird. Schritt für Schritt wird aus Maschendraht, Zeitungen, Tapetenleim und der Phantasie von Kindern und Jugendlichen ein fast lebendiges Tier oder eine gigantische Figur. Den wirklich letzten Schliff erhalten die Tiere oder Figuren durch die individuelle farbliche Gestaltung mit Pinsel und Farbe.

 

 

„Linolschnitt“

 

Im Jahre 1860 erfand der Engländer Frederik Walton das Linoleum als preiswerten Fußbodenbelag. Künstler entdeckten ihn sehr schnell als leicht zu bearbeitendes Material für Buchillustrationen, Poster und vieles mehr. Der Linolschnitt wurde zur weniger aufwendigen Alternative zum Holzschnitt. Bei dieser Technik sind der Phantasie, der Kinder und Jugendlichen keine Grenzen gesetzt. Es können Tisch-, Gruß- und Glückwunschkarten Buchzeichen, Wandschmuck oder Plakate entstehen.       

 

Papierschöpfen“   

Ausgehend vom „Rohstoff“ Altpapier können individuelle Papiere geschöpft werden. In einzelnen Arbeitsschritten wird dieses alte Handwerk erprobt.

Die Schöpfergebnisse können als Briefpapier, Geschenkpapier, Verpackungspapier oder vielleicht zur Gestaltung von verschiedensten Grußkarten verwendet werden.

 

 

„Sandbilder“

 

Aus farbigem Sand können tolle Bilder entstehen.

Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit diese Bilder nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Ob eine faszinierende Landschaft, Gestaltung von Tier- und Menschenbildern oder Phantasiegebilden, hier ist alles möglich.              

 

 

 

 

 

  

                                                                               

 

 

Kontakt:

Freizeiteinrichtung "Baustein"

 

Schochplan 75

06847 Dessau-Roßlau

 

Telefon: 0340/220 30 50

E-Mail: ubwev@t-online.de